Kontaktieren Sie uns:

per Telefon: +43 662 203133
per E-Mail: office@salzburghaus.com

Berechnung Energieausweis

Sie sind nicht sicher ob ein Energieausweis benötigt wird?

Wir berechnen für Sie den Energieausweis für Ihren Neubau, Ihren Umbau oder Ihre Sanierung!

Die Energieausweisberechnung ist in folgenden Fällen verpflichtend:

Im Bauanzeige- und Baubewilligungsverfahren (Planungs- und Fertigstellungsausweis):

  1. bei der Neuerrichtung von Gebäuden > 50m²
  2. bei Auf- und Zubauten, durch die die beheizte Geschoßfläche des Baus um mehr als 50m² vergrößert wird;
  3. bei der Änderung von Bauten im Sinn des § 2 Abs 1 Z 4 BauPolG, die mehr als 50 % der Geschoßfläche des Baus betrifft.

Ausnahmen sind im §17a Baupolizeigesetz 1997 idF LGBl Nr 90/2008 festgelegt (z.B. Kirchen, Industriegebäude, Gebäude mit reiner Sommernutzung)

Sonstige Anwendungsbereiche:

  1. für öffentlichen Bauten für Verwaltung, Bildung, Kultur oder Soziales mit mehr als 1.000 m² in maximal 10-jährigen Aktualisierungen
  2. für diverse Förderstellen auf Bundes- und Landsebene (z.B. Sanierungscheck, Direktzuschuss für Wärmepumpen oder Biomasse-Heizungen)
  3. bei Verkauf oder der Vermietung von Gebäuden oder Nutzungsobjekten (z.B. Wohnungen)

Seit Jänner 2009 ist gemäß Energieausweis-Vorlagegesetz bei jedem Verkauf und bei der Vermietung von beheizten Gebäuden und Wohnungen, ein gültiger Energieausweis vorzulegen.

Der Energieausweis ist auch die Grundlage für einen Großteil der Förderungen bei Neubau und Sanierung.

Kosten eines Energieausweises:

Die Kosten für den Energieausweis liegen circa zwischen 300,- und 700,- Euro abhängig von Detailgrad und der Größe/Beschaffenheit des Gebäudes.
Die Größe des Gebäudes und die Qualität der beigestellten Unterlagen sind maßgeblich für die Kosten des Energieausweises.

Wenn eine detailliertere Berechnung gewünscht wird, sind die Kosten entsprechend höher, etwa bei der Ausarbeitung von Sanierungsvarianten oder der Erstellung von zusätzlichen Energieausweisvarianten (Bestand, Planung, Fertigstellung).

Der Energieausweis ist 10 Jahre ab Ausstellungsdatum gültig, danach muss bei Bedarf ein Bestandsenergieausweis berechnet werden.

Wozu wird der Energieausweis benötigt?

Der Energieausweis ist eine detaillierte Berechnung der Energiekennzahlen eines Gebäudes und informiert über den Energieverbrauch und die Gesamteffizienz des Bauwerks. Ähnlich dem Typenschein für ein Auto, werden im Energieausweis energetische Kennzahlen für Gebäude erfasst. Basierend auf den Klimadaten des Standortes, werden aufbauend auf der genauen Ausrichtung des Gebäudes nach Himmelrichtung und der Geometrieerfassung, alle Bauteile inklusive der einzelnen Bauteilschichten und der Haustechnik eingegeben. Somit werden Energiegewinne und -Verluste berechnet und aufgrund dieser Bilanz der Energiebedarf des Gebäudes als Endergebnis ermittelt.

Anders ausgedrückt: Was beim Auto der Treibstoffverbrauch pro 100 km ist, ist beim Haus der Energiebedarf pro m² beheizter Fläche.

Mit dem Energieausweis wird die Beurteilung der thermischen Qualität einer Immobilie ermöglicht. Zudem ist der Energieausweis ein wichtiges Instrument in der Planung, sowohl bei Neubau oder Sanierung eines Gebäudes und unterstützt bei der Auslegung von haustechnischen Systemen.